Montag, 30. November 2015

Es kommt immer anders...

... als man so denkt.
Zum einen habe ich heute doch mehr gearbeitet als geplant. Das ist der Nachteil, wenn man seine Arbeitszeit frei gestalten kann und obendrein noch quasi in der Arbeitsstelle wohnt. Aber ich will nicht meckern, das hab ich vorher gewußt.

Zum anderen hat gerade die Speicherkarte meiner Kamera den Dienst aufgegeben, die meisten der Bilder von meinem Dekoflash vom Spätnachmittag sind dabei verlorengegangen. Aber zwei hab ich retten können.

Fange ich morgen eben noch mal an, ich war sowieso noch nicht ganz fertig.

Aber: der Adventskranz ist fertig.


Natürlich hatte ich die falsche Kerzengröße eingekauft. Aber das ließ sich noch beheben. Der Kranz ist eigentlich ein Gestell aus Draht zum Aufhängen. Ich habe ihn mal geschenkt bekommen und nutze ihn seither als Adventskranz. Er läßt sich immer wieder anders dekorieren. Warum allerdings der kleine Amor da immer im Kreis schwirrt, erschließt sich mir immer noch nicht. Vielleicht ist das Teil ja auch für etwas ganz anderes gedacht.
Da der Familienrat beschlossen hat, daß wir in diesem Jahr keinen Weihnachtsbaum brauchen (Klartext: keiner hat Lust, ständig den Kater aus dem Baum zu pflücken und die abgespielten Kugeln unterm Schrank vorzukramen),  habe ich meine Lieblingskugeln mit Draht in kleine Trauben gebunden und in den Adventskranz gebastelt.


Diesen Stern habe ich mir am Sonntag "ersungen". Er hängt jetzt mit anderen kleinen (weißen) Papierbasteleien an einem Korkenzieherhaselzweig.


Da ich viele freistehende Balken und Dachschrägen in der Wohnung habe, kann man prima jede Menge Klimperkram aufhängen. Zum Beispiel Adventskalender. Dazu morgen mehr, wenn ich die Fotos neu gemacht habe.

Für heute ist erstmal genug.

Liebe Grüße

die Küstertrine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen