Donnerstag, 19. November 2015

Gartengruß

Vorgestern bin ich in einem regenfreien Moment durch den Garten gestreift und habe eingesammelt, was mir interessant genug schien. Daraus ist eine kleine Tischdeko geworden.


 Ich habe ein Stück Trockensteckmasse mit einem Stoffrest in ein Mini-Drahtkörbchen gelegt und die Zweige etwas wild durcheinander gesteckt. Die Nachdekoration hat der Kater übernommen, indem er hier und da und dort noch ein wenig gezupft und gezogen hat.
Verwendet habe ich Efeu (wenn etwas im Garten wächst, dann Efeu), Haselzweige, Hagebutten von Wildrosen und Samenstände einer großen Zierdistel.
Rechts im Bild steht mein Lieblingswindlicht. Ich habe es mit Murmeln und Bruchstücken von getrockneten Lavendel- und Rosmarinzweigen gefüllt. Wenn die Kerze brennt, duftet es fein.

In der Mitte das unvermeidliche Glas mit Gummiviechern. Daß es noch gefüllt ist, grenzt an ein Wunder.


Es war auch wieder Zeit für neue Kerzen, Kater hat mir beim Ausformen geholfen.


 Die Kerzen gieße ich aus den in der Kirche reichlich anfallenden Wachsresten. Gerade in der Adventszeit kann ich gar nicht genug Kerzen für die Kirche haben, so ein großer Raum braucht eine Menge Licht.

Hier ist jetzt auch das zweite Kind krank. Aber morgen wollen sie beide wieder in die Schule. Wir werden sehen. Draußen stürmt und regnet es und ich kann wieder nicht in den Garten. Aber es ist ja nicht so, daß hier drinnen nichts zu tun wäre...


Grüße von der Krankenstation

die Küstertrine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen