Sonntag, 22. November 2015

Sonntag

Und was für ein Sonntag. Er begrüßte mich mit Kälte und matschigem Schnee.

Aber es passierte auch etwas wunderbares, denn es gab den ersten Kommentar, und zwar von Markus. Vielen Dank dafür! Dein Blog hat mir in den letzten Wochen viele unterhaltsame und vergnügliche Stunden beschert, weil ich ihn vom ersten Eintrag an bis heute durchgelesen habe. Vielleicht bist Du nicht ganz unschuldig daran, daß ich nun hier schreibe mit dem Gedanken, vielleicht etwas von der Freude zurückgeben zu können, die ich beim Lesen anderer Blogs empfinde.

Und weil heute Sonntag und der Sonntag für mich generell ein Arbeitstag ist, gibt es heute Bilder, die man so nicht unbedingt jeden Tag zu sehen bekommt und die mehr oder weniger direkt mit meiner Arbeit zu tun haben.



Vielleicht habt Ihr Ideen, was das wohl sein könnte. Die Bilder sind schon etwas älter, denn dorthin, wo ich sie gemacht habe, krabbele ich auch nicht alle Tage.

Dieser Sonntag ist nun der letzte in diesem Kirchenjahr. Zeit zum Innehalten, zum Erinnern, zum Abschied.
Aber auch Zeit, die Freude auf das Kommende zuzulassen, zu wissen, das es heller werden wird durch viele Kerzen, zu hoffen, daß es wärmer werden wird in den Herzen der Menschen. Zwar ist diese Zeit für mich und meine Kollegen die wohl arbeitsreichste Zeit im Jahr, und an den Weihnachtstagen schaffen wir nicht selten ganze Wochenarbeitszeiten, jedoch ist die Arbeit geprägt durch die besondere Zeit und dadurch in jedem Jahr wieder neu und wunderbar.

Ja, ich habe noch nicht alle Geschenke beisammen. Und nein, ich mache mir da keinen Streß. Naja. Vielleicht ein bißchen. Ich muß etwas schneller stricken.

Liebe Grüße

die Küstertrine


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen